VIA  CLAUDIA AUGUSTA
DIE ALTE RÖMERSTRASSE

RESCHENPASS

© Wolfgang Trommer

HAUPTSEITE

Spurensuche in Bayern 1

Spurensuche in Bayern 2

Romant. Straße Donauwörth - Füssen

Lermoos - Biberwier

Fernpass 1.Teil       Fernpass 2.Teil

Imst

Landeck - Fließ

Römerbrücke u. -weg Tösens

Altfinstermünz Teil 1 Altfinstermünz Teil 2

Altfinstermünz Teil 3

Nauders Festung Nauders

Nauderer Höhenweg

Reschenpass Burgeis

Kastelbell

Rabland Verona

Venedig

INDEX
IMPRESSUM

 

RESCHENPASS

 

x
Von Nauders hinauf zum Reschenpass

Trutzig steht die Burg im Tal. Schloß Nauders wurde im 12. Jahrhundert erbaut und bot dem Handel auf der alten Rechenstraße den nötigen Schutz. Die Herren von Nauders hatten ab 1300 die landesfürstliche Gerichtsbarkeit.
In der Ptolomäuskarte ist Nauders erstmalig als "Inutrium" erwähnt. 

Durch seine Lage an der alten Römerstraße, die auch im Mittelalter eine wichtige Handelsstraße war, hatte Nauders von Alters her große Bedeutung.
So wundert es nicht, daß die Bevölkerung des Ortes immer an den Durchreisenden und mit Spann- und Postdiensten seinen Lebensunterhalt verdienen konnte. Heute ist es der Fremdenverkehr.
Nauders bietet für den Wintersportler, Bergsteiger, Bergwanderer und den Spaziergänger beste Möglichkeiten. Die leichten Wege bis zum Klettersteig sind vorzüglich angelegt und markiert. Der Biker findet beste Bedingungen auf der alten Römerstraße vor. Zu empfehlen ist die Ausstellung zum Verkehr auf dem Reschen. Eine Besichtigung der St. Leonhardskirche neben dem Schloß als eine der ältesten Kirchen Tirols sollte man nicht versäumen.

In sanften Windungen zieht sich die Via Claudia Augusta entsprechend des Geländeprofils hinauf zum Reschenpaß. Sie ist heute Wirtschaftsweg und dient natürlich auch als Wander- und Radweg. 
1950 wurde der Reschensee angestaut. Mit dem Stausee am Reschenpass verschwand der alte Ort Reschen in den Fluten. Vom Dörfchen Graun kündet nur noch der Kirchturm, der stolz aus dem Reschensee aufragt. Hinter ist ganz unscheinbar der Ortler zu erkennen. Er war einst der höchste Berg Österreichs und befindet sich mit dem Anschluß Südtirols an Italien auf italienischem Gebiet. Hier am Reschensee ist der Verlauf der Via Claudia Augusta nicht mehr zu erkennen.

 

SEITENANFANG