WANDERERLEBNISSE
IN
SACHSEN
D I E   W A N D E R S E I T E N   D E R   F A M I L I E   T R O M M E R
© Wolfgang Trommer

| Hauptseite | Grund 1 | Grund 2 | Grund 3 |  Grund 4  |  Bahn 1  |  2 |  3 4 | 5 | Bastei | Klamm Gründel | Laue-Steig |  Hochleiten  |

             INDEX          P1           IMPRESSUM

 

BILDER DER SCHMALSPURBAHN VON HAINSBERG BIS DIPPOLDISWALDE

 

Dampflokomotiven brauchen Kohle

 

Kleine Pause vor großer Fahrt

 

Voller Dampf bei erster Fahrt in Freital - Hainsberg

 

Ausfahrt in Freital-Coßmannsdorf

 

Nach der Ausfahrt in Freital-Coßmannsdorf taucht die Bahn bald in die schattigen Wälder des Rabenauer Grundes ein.

 

Verwackelter Schnappschuß in der Kurve

 

Lange Gerade am Brautbett

 

Von den Höhen hört man die Bahn, manchmal riecht man sie und seltener erheischt man einen kleinen Blick durch die Baumwipfel

 

Ausfahrt Bahnhof Rabenau in Richtung Freital-Hainsberg

(Dahinter der Großvaterstuhl)

 

An der Goldstampe auf der Strecke von Spechtritz nach Rabenau müssen die Schienen einen kleinen "Schlenkrich" machen.

 

 

Nach dem Einschnitt am Einsiedlerfelsen überquert der Zug eine neu erbaute Brücke. Der Einschnitt war einst der einzige Tunnel auf der Strecke. Dieser Tunnel mußte weichen weil sein Durchlaß für  normalspurige  Wagen auf Rollböcken nicht ausreichend war.

 

Ausfahrt in Rabenau Richtung Spechtritz

 

 

LETZTE AKTUALISIERUNG:  03.10.2011

 

Mit voller Kraft

 

Volldampf  im Gespann mit historischer Lok zum Kleinbahnfest

 

Fernmelder Spechtritz - der Zug wird gemeldet

 

Das einstige Empfangsgebäude des Bahnhofes Spechtritz fiel den Fluten zum Opfer. Heute erfüllt ein ehemaliger Anbau des Bahnhofsgebäudes diese Aufgabe.

Die neuen Brückenbauwerke zeigen auch, daß bei der modernen Bautechnik alles etwas überdimensioniert sein muß.

 

Die Kleinbahnstrecke durch den Rabenauer Grund war so konzipiert, daß sie sich behutsam in die Natur eingliedert. Hier an Brücke 3 - kurz vor dem Pferdetump kann man das noch erkennen.

 

Ausfahrt Bahnhof Spechtritz in Richtung Rabenau

Lokdetail bei Einfahrt in den Bahnhof Seifersdorf.

 

Die Steigung von Spechtritz nach Seifersdorf kostet Energie. Voller Dampf bei Einfahrt in den Bahnhof Seifersdorf.

 

Unter Denkmalschutz - Bahnhof Seifersdorf.

 

Besonderheit Bahnhof Dippoldiswalde:

Hier muß die Lok  Wasser fassen, bevor es weitergehrt.

 

Solange die Strecke in Dippoldiswalde endet muß die Lok hier außerdem umgesetzt werden.

 

Ausfahrt in Rabenau Richtung Spechtritz und sogleich rollt der Zug über die neu erbaute Bogenbrücke.

 

ZURÜCK ZUM SEITENANFANG