WANDERERLEBNISSE
EIN TOURENVORSCHLAG
IM 
 
PIRINGEBIRGE
© Wolfgang Trommer & Hans Jaitner
WEITER  Reiseinformationen
WEITER  Berghütten im Piringebirge
WEITER  Bansko
WEITER  Auf den Vichren- Gipfel
WEITER
Von der Banderitza-(Vichren-)Hütte
zur  Demjanitza-Hütte über den Paß Totorina Porta (2850m) 
WEITER  Auf den Gasej-Gipfel
WEITER
Von der Demjanitza-Hütte über den Paß Mozgoviska Porta (2530m) zur Schutzhütte am Tevnoto Esero und über den Paß Kralev Dvor 
(ca 2500 m) zur Pirin-Hütte
Schußfahrt in den Süden nach Melnik
WEITER  Melnik
WEITER
Wanderung zum Roshenkloster
WEITER
Beschreibung unserer Reise
WEITER  Wort in eigener Sache ...

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

ZURUECK
ZUM SEITENANFANG

HAUPTSEITE PIRIN
 
 

LETZTE AKTUALISIERUNG: 17.09.2004

© Wolfgang Trommer

Hans Jaitner


 

Schußfahrt in den Süden nach Melnik

Der Weg von der Pirin-Hütte nach Melnik ist weit.
Er führt zum Dorf Pirin, wo es einen Anschluß an den Bus gibt. Auch gibt es einen Wanderweg zum Kloster Roshen.
Welchen Weg man auch wählt, in der südlichen Hitze ist es eine Tortour.

Eine rasante Schußfahrt in den Süden mit einem LKW kann den langen schweißtreibenden Weg 
nach Melnik erleichtern.

Wir waren vielleicht fertig, als wir den langen Weg durch das Tal des Treta Reka zur 
Berghütte Pirin geschafft hatten.

Das heiße Klima des Südens hatte uns nach angenehmer Kühle
im Gebirge die letzte Energie geraubt.

Wir hatten nach einem anstrengendem Tagesmarsch Glück. 
Ein Viehtransport war zur Pirin-Hütte gebracht worden. Nach einigen Verhandlungen war klar, wir durften mitfahren. Völlig fertig waren wir, aber  froh, daß uns in südlicher Hitze
der lange Marsch nach Melnik erspart wurde.

Besser man kommt nach Schafsmist stinkend in Melnik an. Schlimmer wäre es, wenn das Deo versagt hat.

(Das hatte zwar auch versagt, aber 
der Schafsmist hat alles übertönt, und 
die Dame an der Rezeption des 
Hotels Melnik rümpfte die Nase... )


 
 
 xxx