WANDERERLEBNISSE
EIN TOURENVORSCHLAG
IM 
 
PIRINGEBIRGE
© Wolfgang Trommer & Hans Jaitner
WEITER   Reiseinformationen
WEITER   Berghütten im Piringebirge
WEITER   Bansko
WEITER   Auf den Vichren-Gipfel
WEITER
Von der Banderitza-(Vichren-)Hütte zur Demjanitza-Hütte über den Paß Totorina Porta (2850m) 
WEITER  Auf den Gasej-Gipfel
Von der Demjanitza-Hütte über den Paß Mozgoviska Porta (2530m) zur Schutzhütte am Tevnoto Esero und über den Paß Kralev Dvor (ca 2500 m) 
zur Pirin-Hütte
WEITER    Schußfahrt nach Melnik
WEITER   Melnik
WEITER
Wanderung zum Roshenkloster
WEITER    Beschreibung unserer Reise
WEITER  Wort in eigener Sache ...

Rast unter dem Paß Mozkovicka Porta



 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

ZURUECK

ZUM SEITENANFANG

HAUPTSEITE PIRIN
 
 

LETZTE AKTUALISIERUNG: 17.09.2004

© Wolfgang Trommer

Hans Jaitner


 

Von der Demjanitza-Hütte 
über den Paß Mozgoviska Porta (2530m)
zur Schutzhütte amTevnoto Esero
und weiter 
über den Paß Kralev Dvor (ca 2500 m) 
zur Pirin-Hütte

Diese Tour verlangt viel Kondition. Man sollte vielleicht in der Schutzhütte am Tevnoto Esero für eine Nacht bleiben um so die Tour zu teilen.
Der schöne Blick über die Berge dieses eiszeitlich geformten Trogtales, in dem die Schutzhütte sich befindet, lohnt es allemal.

Ein Muß ist eigentlich die Besteigung 
des Gipfels Kamenitza (2822 m).

Aber auch von der Hütte aus ist der Anblick
des Berges wunderschön, wenn sich die schneebedeckten Bergflanken des Kamenitza 
im See Tevnoto Esero spiegeln.


Auf dem Paß geht der Blick zum Gipfel Kamenitza.

(Die Besteigung des Kamenitza-Gipfel (2822m) blieb leider offen.)

Vom Paß Kralev Dvor geht es dann
unweigerlich in den Süden.
Ein letzter Blick geht noch einmal über dei Berge des Piringebirges,denn nun geht es vom Paß Kralev Dvor durch das Flußtal Treta Reka in Richtung Süden zur Hütte Pirin.

 
 
xxx