DER
ELSTERRADWEG
x
ELSTERRADWEG
DER RAD- UND FERNWANDERWEG IM TAL DER
Weißen Elster
© Wolfgang Trommer

 
Hauptseite
 
 
 
Die Elsterquelle
Bad Elster
Bad Elster bis Pirk
Burg Stein
Pirk - Plauen
Vogtländische Schweiz
Steinicht
Unglück in der Rösch (Steinicht)
Elsterberg - Greiz
Greiz
Abstecher zur Göltzschtalbrücke
Greiz - Neumühle
Neumühle - Berga
Berga - Wünschendorf
Abstecher Kloster Mildenfurth und Weida.
Wünschendorf-Gera-Bad Köstritz
Abstecher zur BUGA 2007 nach Ronneburg
Crossen - Zeitz
Floßgraben
Weinanbau an der Weissen Elster
von Zeitz durch die Elsteraue nach Groitzsch und Pegau
von Pegau entlang des Elsterkanales an die Stadtgrenze von Leipzig
durch Park- und Auenlandschaften der Großstadt Leipzig zum Auensee
Schkeuditz - Halle
Das Ziel: Die Mündung der Weißen Elster in die Saale
 
 
 
Wegbeschreibung
Resümee

 

 

Der Elsterradweg
zwischen Pegau und Leipzig

Der Elsterradweg zwischen Pegau und Leipzig tangiert den Tagebau Zwenkau. Nicht mehr viel ist hier von der einst lieblichen Landschaft der Elsteraue geblieben. Sie ist mit der Förderung der Braunkohle in einem riesigen Tagebau für immer verloren. Um den Tagebau vor Wassereinbruch aus der Weißen Elster zu schützen, wurde der Fluß in einem betonierten Kanal um den Tagebau herum geleitet. Diese Landschaft wirkt durch ihre schlichte Sachlichkeit dennoch beeindruckend.
Der Wanderer und der Radfahrer folgen diesem Kanal gegenüber der Bundesstraße B2 auf einem gut angelegten Weg.
 

Ein Abstecher zur Aussichtsplattform des Tagebaues Zwenkau war ein Muß um die gewaltige Fördertechnik eines Braunkohletagebaues zu begreifen. Auch wenn die Förderbrücke als ein einzigartiges Denkmal der Braunkohleförderung nach großen Sprüchen und Zukunftsvisionen im Jahr 2002 (mit Ablauf der EXPO 2000) gesprengt wurde, der noch mögliche Blick in den Tagebau sollte dennoch nicht versäumt werden. Er wird nun mehr und mehr eine riesige Seenlandschaft südlich von Leipzig, an der sich schon viele Wassersportler angesiedelt haben.
 


Wenn dann der Wanderer das Völkerschlachtdenkmal bei Leipzig in der Ferne erkennt, wird der Fluß allmählich wieder in eine natürlichere Umgebung übergehen. In der Großstadt Leipzig bildet die Weiße Elster mit den Flüssen Pleiße, Luppe und Paußnitz ein Kanalsystem, daß den Großstädtern als eine einzigartige Erholungslandschaft dient.
 

Mehr zur Braunkohle

LETZTE AKTUALISIERUNG:

17.04.2008

Homepage Familie Trommer Impressum Greiz im Kalenderblatt Vogtland