60 Kilometer grenzüberschreitend wandern
Auf dem Anton-Günther-Weg

Das Anton-Günther-Liedersingen

.
..
. .
© Wolfgang Trommer ZUR HAUPTSEITE GÜNTHERWEG                 WEITERBLÄTTERN GÜNTHERWEG .

Am Tag des Liedersingens streben viele Menschen vom ehemaligen Grenzübergang dem kleinen Bergstädtchen Bozi Dar (Gottesgab) entgegen.

 

 

Zum Abschluß ehren die Anwesenden stehend den Erzgebirgsdichter mit seinem bekanntesten Lied:

               " `s is Feierohmd".

Elisabeth Günther Schipfel, die seit 1991 die Leitung der Redaktion des Heimatblattes Mei' Erzgebirg' inne hat verteilt die begehrten Blätter.

 

Lieder vom Erzgebirgssänger erklangen am Gedenkstein und am Grab Anton Günthers

 

Anton Günther wurde am 5. Juni 1876 geboren und ist am 29. April 1937 gestorben. Anlässlich des 134. Geburtstages des Heimatdichters und Sängers Anton Günther fand am Samstag, den 05. Juni 2010 in der Kirche St. Anna in Gottesgab (Bozi Dar) das alljährliche Anton-Günther-Liedersingen statt.

Viele Freunde und Verehrer des Liedgutes Anton Günthers waren aus den Erzgebirge aber auch aus anderen Gegenden Deutschlands angereist, so daß sich die schöne Kirche bis auf die Stehplätze gefüllt hatte.
Der Urenkel Anton Günthers Herr Anton Günther Lehmann führte durch das Programm mit den bekannten Liedern des beliebten Erzgebirgssängers, die von namhaften Interpreten des Erzgebirges dargebracht und natürlich kräftig mitgesungen wurden.
Selbst das Ur-Ur-Enkel Anton Günther's trug zur Erinnerung an Anton Günther mit einem Gedicht bei. Am Grab Anton Günthers auf dem Friedhof von Bozi Dar (Gottesgab) wurde an diesem Tag so mancher Blumenstrauß abgelegt. Winfried Stettinius spielte wie traditionell schon viele Jahre vorher am Grab des Erzgebirgssängers in virtuoser Weise auf seiner Zither Lieder von Anton Günther. Aber auch am Gedenkstein für Anton Günther auf dem Markt von Gottesgab (Bozi Dar) erklangen die beliebten Lieder des hochverehrten Sängers des Erzgebirges.

Überschüsse der Erlöse aus den Geldsammlungen zu diesen Veranstaltungen gehen gemeinnützigen Zwecken zu. Die letzte Sammlung (2009) ging zu großen Teilen an krebskranke Kinder in Chemnitz, die mit einem zu Herzen gehenden Brief dankten, wie Herr Anton-Günther Lehmann ausführte.

Ebenso ist es der Gemeinde Bozi Dar und der Kirchgemeinde zu verdanken, daß diese Veranstaltung in der Kirche St. Anna stattfinden kann. Diese Unterstützung durch Bürger, das Fremdenverkehrsbüro und den Pfarrer von Bozi Dar ist lobenswert und der weiteren Annäherung der Menschen diesseits und jenseits der Grenze vielleicht dienlich.

 

Anton-Günther-Liedersingen 5. Juni 2010

in der Kirche St. Anna zu Gottesgab / Bozi Dar

 

 

 

Su aafach wie mei Haamit is, su aafach is mei Gemüt,

su aafach wie ich denken on reden tu,

su aafach klingt mei Lied!

                                                              Anton Günther

 

Programm

 

 

 

Trompetensolo

Christoph Kaufmann

Begrüßung

Anton Günther Lehmann

Gruß an ne Toler Hans-Tonl

Stefan Gerlach

Großhaanerlied

Frank Mäder

Musikalische Mitwirkung

Haamitklang Bärenstein

Allerhand Watter

Gerd Fraze

Wu de Waller hamlich rauschen

Jürgen Hermann

Himmelschlüssele blüh

Lilli und Anton Köhler

Wenn de Vugelbeer blüht

Schwarzwasserperlen

Wenn de Lerich singt

Winfried Stetinius

De Draakschenk

Wenn's draußen regne tut

Schneeschuhfahrermarsch

Chor des EZV Johanngeorgenstadt

Leitung: E. Müller

Dr verliebte Boß

Winfried Stettinius

Arzgebirg wie bist du schie

Steffan Gerlach

Mei Vaterhaus

Frank Mäder

Vergaß die Hamit net

Jürgen Hermann

Guck nauf zu de Sterle

Schwarzwasserperlen

Danklied

Jürgen Hermann

Verabschiedung

Anton Günther Lehmann

Feierohmd

alle Anwesenden singen mit