DER
ELSTERRADWEG
x
ELSTERRADWEG
DER RAD- UND FERNWANDERWEG IM TAL DER
Weißen Elster
© Wolfgang Trommer

 
Hauptseite
 
 
 
Die Elsterquelle
Bad Elster
Bad Elster bis Pirk
Burg Stein
Pirk - Plauen
Vogtländische Schweiz
Steinicht
Unglück in der Rösch (Steinicht)
Elsterberg - Greiz
Greiz
Abstecher zur Göltzschtalbrücke
Greiz - Neumühle
Neumühle - Berga
Berga - Wünschendorf
Kloster Mildenfurth und Weida.
Wünschendorf-Gera-Bad Köstritz
BUGA 2007 und Wismut Ronneburg
Crossen - Zeitz
Floßgraben
Weinanbau an der Weissen Elster
von Zeitz durch die Elsteraue nach Groitzsch und Pegau
von Pegau entlang des Elsterkanales an die Stadtgrenze von Leipzig
durch Park- und Auenlandschaften der Großstadt Leipzig zum Auensee
Schkeuditz - Halle
Das Ziel: Die Mündung der Weißen Elster in die Saale
 
 
 
Wegbeschreibung
Resümee
 

Der Elsterradweg
zwischen Zeitz und Pegau

Der Elsterradweg zwischen Zeitz und Pegau durchquert eine Auenlandschaft, die sowohl für den Radfahrer als auch für den Wanderer einen bemerkenswerten Teil des gesamten Verlaufes der Strecke darstellt.
Der Fluß mäandert jetzt durch eine flache Weidenlandschaft. Ab Bad-Köstritz werden die Talhänge immer niedriger.  Nun sind keine Talhänge mehr zu erkennen. Die Weiße Elster ist im Flachland angekommen.
 

Das Flußufer ist von Baum- und Buschwerk dicht bewachsen. Der Baumbewuchs ist in dem weiten Land einzige Orientierungshilfe um den Lauf des Flusses zu erkennen. Manchmal erinnern die weiten Wiesenflächen und die sie begrenzenden Baumgruppen an englische Parks. Dann wieder gibt sich der Fluß fast einem Urwald ähnlich.
Die Ortschaften befinden sich irgendwo in dieser weiten Landschaft hinter den Baumgruppen. Still und verträumt, ja fern der Welten liegen sie vor uns.
 

 

Die Auenlandschaften und Auenwälder der Weißen Elster

 

Die Elsterauen zwischen Zeitz und Pegau sind letzte Zeugnisse davon, wie unsere Flußlandschaften einst ausgesehen haben mögen.
Leider ist ein großer Teil der Elsteraue durch den Braunkohlenabbau zerstört worden. Deshalb ist es um so wichtiger, daß diesem noch erhalten Teil die entsprechende Beachtung geschenkt wird.
Die Elsterauen sind ein einzigartiges Refugium der Natur, der Ruhe  und Beschaulichkeit. So bieten sie in idealer Weise Erholung vom Alltagsstreß. Es lohnt sie zu entdecken.

Weitere Auwälder befinden sich dann, man möchte es nicht glauben, im Stadtgebiet der Großstadt Leipzig. Es sind dies die Naturschutzgebiete Burgaue (bei Böhlitz-Ehrenberg) und die Naturreservate Elster-und Pleißewald (südwestlich von Connewitz).

In diesen Refugien der Natur kann der Wanderer urwaldähnliche Wälder kennenlernen. Besonders üppig und ungehemmt entwickelt sich der Bodenbewuchs, und man kann sich an einer einzigartigen Flora und Fauna erfreuen.

 

LETZTE AKTUALISIERUNG:

17.04.2008

Homepage Familie Trommer Impressum Greiz im Kalenderblatt Vogtland