WESTKAUKASUS - DOMBAITAL

INDEX + KUBANTAL  DOMBAI ULGEN  SEMJON BASCHI +  TEBERDA  + BADUK SEE  +  AMANAUSNARSANQUELLE + SUCHUMER HEERSTRASSEMUSSA  ATCHITARA

 

 
 

Aussichtspunkt (Krugosor) am Semjonow Baschi

 

 

 

 

Letzte Aktualisierung 30.06.2007

 © Wolfgang Trommer

 

aaaaaa

Auf den gleichmäßigem Schritt der kaukasischen Bergführer sollte man achten. Gleichmäßig und bedächtig führen die Bergführer des Kaukasus die lange Schlange bergbegeisterter Toristen durch die Bergwälder bergaufwärts. Da Menschen aller Altersgruppen an den Touren teilnehmen sind des öfteren Pausen erforderlich.

Unser Ziel wird der Krugosor (Aussichtspunkt) Senjonow  sein. Während wir durcn den wildromantischen Bergwald aufwärts steigen leuchten die Schnee- und Eispanzer der fast 4000 Meter hohen Bergriesen des Dombaigebietes und des Alibekgletschers durch die Bäume.

Der Wald lichtet sich, die Baumgrenze ist erreicht. Almwiesen mit üppiger Blütenpracht der Bergblumen breiten sich aus. Im Kaukasus gibt es keine Zone der Krüppelkiefern.

Am Krugosor Semjonow  angekommen bietet sich ein einmaliges Panorama über die Bergwelt des Dombaitales . Das gesamte Hauptmassiv vom Sulachat über den Alibekgletscher bis zur Belala Kaja, dem Pik Ine, Tschukutur Ljutschat und dem Dombai Ulgen ist hier zu überblicken.

Während der Rast erklärt uns unser Bergführer Serjosha die Gipfel, die man sich gar nicht alle merken kann. Uns zieht es noch weiter hinauf zum Gipfel, was  uns der Bergführer auch inoffiziell genehmigt, doch bald müssen wir feststellen, das uns eine weite Senke vom weiteren Aufstieg trennt. Um sie zu queren würde die zur Verfügung stehende Zeit nicht mehr ausreichen. So kehren wir um und geniesen die üppige Blumenpracht und die einmalige Aussicht.

Eine Bergtour auf den Alibekgletscher fand dann später leider bei Regenwetter und Nebel statt. Der Gletscher bot sich uns als  graue Eismasse dar, die durch den Regen besonders glatt war. Der Gletscher wird von einer Forschungsstation ständig beobachtet. In den Jahren ab 1970 ging sein Eis schon jährlich 20 bis 30 Meter zurück.

 

qqq
x
xxxxxxxxxxxxxxx
x