DER ANTON-GÜNTHER-WEG
60 KILOMETER  GRENZÜBERSCHREITEND WANDERN

IN SACHSEN UND BÖHMEN

 

Diavortrag von Wolfgang Trommer

in Zusammenarbeit Dialog mit Böhmen e.V. 

 

AM 12.02.2010 - 19.00 UHR

BUCHHANDLUNG "BÜCHERWURM" GREIZ AM MARKT

 

 

Der Vortrag lädt ein auf dem Weg, der nach dem Sänger Anton Günther benannt wurde, die Kammregion des Erzgebirges (Krušnè Hory) zwischen Johanngeorgenstadt, Platten (Horny Blatná), sowie Gottesgab (Bozi Dar) und Oberwiesenthal kennenzulernen.

Der Weg, der völkerverbindend wirkt, soll die Menschen beiderseits der ältesten Grenze Europas nach einem finsteren Kapitel der Beziehungen zwischen Tschechen und Deutschen wieder mehr zusammenführen.

Mit einigen Sequenzen wird dabei auch auf die Entwicklung des Erzgebirges als einmalige Kulturlandschaft mitten in Europa eingegangen.